Viech

Freitag 5.4.2019  0 Uhr  Kunstverein – Nur Abendkasse,  Eintritt 5 – 10 Euro nach Selbsteinschätzung

VIECH aus Wien

Fotos: Gerfried Guggi

Auf der Liminale präsentieren „Viech“ ihr neues Album: „Niemand wird sich erinnern, dass wir hier waren“. Das klingt erst mal nach der ernüchternden Einsicht, die das Leben irgendwo zwischen Jugend und Erwachsensein bereithält. Genau in diesem Gefühl aber finden Paul Plut, Christoph Lederhilger und Martina Stranger jene melancholische Gelassenheit, die diesen neuen Songs zugrunde liegt. Die österreichische Band Viech hat in ihrer Bandgeschichte schon ein paar Dinge ausprobiert. Was sich nicht verändert hat: Viech haben sichtlich Freude am Spielen – das können alle bezeugen, die einem der bejubelten Konzerte der vergangenen Jahre beigewohnt haben. Unverändert ist außerdem ihre Freude am Spiel mit Worten: Und diese brachte bislang noch jedes Album von Viech zum Glänzen.

„Jeder Ton sitzt.“ Karl Fluch, derStandard
„Räudig, dreckig, unschlagbar gut.“ Andreas Bovelino, Kurier
„Alles richtig gemacht.“ Reiner Reitsamer, Musikexpress
„Ich hab auch viele Fehler gemacht.“ Mark Zuckerberg

Nach oben